Adventskalender Minikrimi am 22. Dezember


Foro: skeeze

Kreuzfahrt ins Weihnachts-Glück von Lydia Heck

Wo zum Teufel waren ihre schwarzen Seidenstrümpfe? Hatte sie etwa vergessen, sie einzupacken?  Ratlos stand Silvia vor dem Kleiderschrank in der luxuriösen Kabine des Kreuzfahrtschiffes. Genervt ging sie auf ihren Balkon, um eine Zigarette zu rauchen.  Wenigstens das hatte sie durchsetzen können.  Eine Kabine mit Balkon. Die milde Abendluft in der Karibik umstrich ihre nackten Beine. Schöne Beine für eine Endvierzigerin. Dennoch, zum Käpt’n s Dinner brauchte Silvia Strümpfe.  Jedenfalls, wenn sie das atemberaubende Kleid tragen wollte, dass sie für diesen Anlass gekauft hatte. Bodenlang zwar, aber mit einem sehr hohen Seitenschlitz versehen. Die Blicke der Männer wären ihr sicher, dennoch genügte das Kleid der Etikette. Aber mit Strümpfen!

Silvia suchte weiter. Die Balkontür ließ sie offen, damit der widerliche Altmännergeruch abziehen konnte. Wenn das mit dem Verursacher des Geruches doch auch so einfach wäre. Peter, Silvias Mann, war 75 Jahre alt. Dafür war er noch sehr gutaussehend, sogar noch attraktiv – und er wurde regelmäßig jünger geschätzt. Leider hatte Peter im Verlauf der letzten 7 Jahre abgebaut. Eine beginnende Demenz und der Herzinfarkt vor zwei Jahren. Schmal war er geworden und etwas wackelig auf den Beinen. Das fiel zwar nur Silvia auf, aber sie sparte in Momenten trauter Zweisamkeit nicht mit Spott darüber. 

Endlich fand die Strumpfhose und kleidete sich sorgfältig für den Abend an. Man konnte ja nie wissen, wer sonst noch am Tisch des Käpt‘ns sitzen würde. Das schwarze Samtkleid schmiegte sich perfekt an ihren Rundungen. Die schmale Taille wurde durch einen Gürtel inszeniert.  Silvia konnte sich nicht beschweren. Allein die Schönheitsoperationen hatten Peter ein Vermögen gekostet. Aber das war Silvias Bedingung gewesen für die Hochzeit mit einem so alten Mann. Nicht die einzige natürlich.  Teure Kleider, teurer Schmuck, ein Sportwagen, Reisen und ein großes Haus.  Nicht schlecht für eine ehemalige Kassiererin im Feinkostladen. 

Zur Komplettierung ihres Outfits durfte natürlich das Brillantcollier nicht fehlen, das Peter ihr zum letzten Hochzeitstag geschenkt hatte. Der letzte….  Die Idee kam ihr ganz unvermittelt. Was wäre, wenn ein tragischer Unfall ihre Ehe beenden würde? Erst kürzlich hatte Silvia gelesen, dass einige Menschen pro Jahr spurlos während einer Kreuzfahrt verschwanden. Im Meer. Einfach so. Die Leichen wurden meistens nie gefunden. Peter erwartete sie im Speisesaal. Im Smoking machte er immer noch eine passable Figur.  Auch sein Auftreten ließ keine Wünsche offen. Wie von einem ehemaligen Unternehmer nicht anders zu erwarten.  Während des sieben Gänge-Menüs kreisten Silvias Gedanken ununterbrochen um ihren Plan. Sie würde nach dem Essen einen Spaziergang an Deck vorschlagen.  An der Reling dann ein beherzter Schubs. Peter trank zum Essen immer sehr viel Wen. Zu viel, wie Silvia meinte. Und das würde ihr zugutekommen. An diesem Abend allerdings trank Peter nicht. Was Silvia allerdings nicht auffiel. Sie, die normalerweise nie mehr als zwei Gläser Wein zu sich nahm, war so nervös, dass sie fünf Gläser Bordeaux hinunterkippte.

Noch in der Nacht begann eine hektische, aber vergebliche Suche. Das große Schiff wendete mühsam, Strahler erhellten das unruhige Meer, sogar Rettungsboote gingen auf die Suche. Die Passagiere machten in dieser Nacht kein Auge zu. Auch Peter nicht. Aber aus einem anderen Grund. An Schlaf wollte er mit 35 jährigen Geliebten gar nicht denken. Er hatte sie an Bord kennen gelernt. Was danach kam, war ein Kinderspiel.  Den Spaziergang hatte Silvia sogar selbst vorgeschlagen.  Angetrunken, wie sie war, war sie leider über ihr langes, unpraktisches Kleid gestolpert. Und dabei über Bord gegangen. Schade nur um das Collier. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s